Rathausplatz

Das „Alte Rathaus“ von 1849 (Architekt Lucas, ein Schüler Gärtners) wurde 1924 mit Fresken bemalt. Sie zeigen von links nach rechts: Karl den Großen, St. Rupertus, Friedrich Barbarossa und Ludwig I. von Bayern. Begleitet werden sie von der Caritas und der Justitia. Schräg gegenüber steht das „Neue Rathaus“, ein schlichter Bau im Inn-Salzach-Stil. 1905 wurde in der Platzmitte der Wittelsbacherbrunnen (Bildhauer Karl Koller, München) aufgestellt, der die vier bayerischen Landesteile und die soziale Gliederung Bayerns darstellt.